Kontakt

Universität Rostock
Rostocker Seniorenakademie
Parkstraße 6
18057 Rostock

Kontakt
Dr. Rosina Neumann
Tel: 0381 498 2571

Telefonische Sprechzeiten (ab 01. April 2022)

Irina Damköhler

Tel: 0381 498 5661
Dienstag 10-12 Uhr
Donnerstag 14-16 Uhr

E-Mail
seniorenakademie(at)uni-rostock.de

Herzlich Willkommen an der Rostocker Seniorenakademie!

An der Rostocker Seniorenakademie – kurz RSA – bieten wir Ihnen ein umfangreiches Weiterbildungsangebot, das wissenschaftliche Vorträge sowie Seminare und Kurse umfasst. So finden Sie neben Seminaren z.B. zu Literatur, Kunst, Kultur, Geschichte und Gedächtnistraining ebenfalls Kurse zum Erlernen der englischen Sprache oder zur Stimmbildung. Thematisch vielfältig ist auch unsere wöchentliche Vortragsreihe am Mittwoch, für die wir Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Fachgebiete der Universität Rostock gewinnen.

Das Weiterbildungsangebot der Rostocker Seniorenakademie besteht mittlerweile seit 1994. Mit der Zeit ist das Interesse an den Angeboten so sehr gewachsen, dass sich z.B. für das Wintersemester 2015/2016 insgesamt 660 Seniorinnen und Senioren für unser Veranstaltungsangebot angemeldet haben.

Unser Veranstaltungsangebot ist für alle Interessierten zugänglich. Ein Hochschulabschluss oder ein Mindestalter zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen sind nicht erforderlich.

Ringvorlesung "Künstliche Intelligenz, Robotik und Digitalisierung. Anthropologie im Zeitalter der digitalen Revolution"

Veranstaltungshinweis

Moderne Technik macht mit Blick auf Künstliche Intelligenz, Digitalisierung und Robotik in den letzten Jahren enorme Fortschritte. Gerade im Bereich des maschinellen Lernens und der Mustererkennung sind KI-Systeme den kognitiven Fähigkeiten des Menschen bereits weit überlegen. Hier schließen sich automatisch philosophische Fragen nach der Bedeutung dieser Entwicklungen für das Selbstverständnis des Menschen an. Gibt es noch so etwas wie eine Sonderstellung des Menschen? Gibt es eine bleibende Differenz von Mensch und Maschine? Mindestens ebenso dringlich ist eine Reflexion in praktischer Perspektive, denn in Zukunft werden KI-Systeme immer mehr in unser Alltags- und Arbeitsleben integriert und nicht mehr wegzudenkende Bestandteile unserer Lebenswelt werden. Dies bietet zwar einerseits ein enormes Potential zur Unterstützung menschlicher Lebensvollzüge (etwa in der Entwicklung neuer Medikamente oder im Bereich des autonomen Fahrens), wird aber mit einschneidenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen einhergehen, die es zu reflektieren gilt. Die Ringvorlesung möchte hierzu einen Beitrag leisten und wichtige Grundfragen dieser gesellschaftlichen Revolution durch ausgewiesene Expert*innen kritisch beleuchten. 

Die Ringvorlesung findet an ausgewählten Terminen dienstags statt. Weitere Informationen finden Sie >>hier