Kontakt

Universität Rostock
Rostocker Seniorenakademie
Parkstraße 6
18057 Rostock

Kontakt
Dr. Rosina Neumann
Tel: 0381 498 2571

Telefonische Sprechzeiten (ab 01. April 2022)

Irina Damköhler

Tel: 0381 498 5661
Dienstag 10-12 Uhr
Donnerstag 14-16 Uhr

E-Mail
seniorenakademie(at)uni-rostock.de

Seminare im Sommersemester 2022

Der Botanische Garten der Universität Rostock: Die Vielfalt der Pflanzen
Leitung Prof. Dr. Stefan Porembski
Zeit Freitag 10.15 – 11.45 Uhr
Beginn 29. April 2022
Umfang 16 Stunden (8 Veranstaltungen)
Ort Seminarraum 14, Lehrstuhl für Allgemeine & Spezielle Botanik, Wismarsche Straße 44/45
Anzahl 15 – 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Entgelt 40,00 €

Im Botanischen Garten ist eine große Fülle unterschiedlichster Pflanzenarten vorhanden.
Im Rahmen des Seminars wird ein Überblick über die gesamte Vielfalt des Pflanzenreichs
geboten. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der geografischen Verbreitung der
Pflanzen, ihrer Nutzung und ihrem Schutz.

29.04.2022      Wie die Welt bunt wurde: Farben bei Pflanzen

06.05.2022      Impressionen aus dem Süden Frankreichs

13.05.2022      Gesneriengewächse: Usambaraveilchen und mehr

20.05.2022      Süßgräser und Verwandte

10.06.2022      Die Pflanzen Angolas und Sambias

17.06.2022      Fleischfressende Pflanzen

24.06.2022      Pflanzliche Kulinarik: Superfood!

01.07.2022      Die Pflanzenwelt der Western Ghats (Indien)

Rostock und sein Stadtbild im Wandel der Zeiten
Leitung Dr. Steffen Stuth
Zeit Mittwoch
Beginn 04. Mai 2022
Umfang 10 Stunden (5 Veranstaltungen)
Ort Seminarraum 9 in der Jacobi-Passage.
Kröpeliner Str. 57
Anzahl 15-20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Entgelt 25,00 €

Stadtansichten sind bildliche Darstellungen von Städten, die einen erkennbaren Wirklichkeitsbezug aufweisen. Sie sind wichtige historische Quellen. Ihre Anfänge liegen im 15. Jahrhundert. Die porträtierten Städte wurden realistischer als bisher wiedergegeben, aber dennoch blieben noch über Jahrhunderte bestimmte ästhetische Muster erkennbar. Die Veranstaltungsreihe befasst sich mit den gedruckten Rostocker Stadtansichten des 16. bis frühen 20. Jahrhunderts.

Umberto Eco - Das Foucaultsche Pendel
Leitung Dr. Steffen Prignitz
Zeit Montag 09.15 – 10.45 Uhr
Beginn 04. April 2022
Umfang 24 Stunden (12 Veranstaltungen)
Ort SR 416, Haus 3, Ulmenstraße 69 (Ein- und Ausgänge beachten! Fahrstuhl auf Gebäuderückseite)
Anzahl 13 – 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Entgelt 60,00 €
Das Foucaultsche Pendel im Musée des Arts et Métiers, Paris. Foto: privat

Auf vielfachen Wunsch werden wir uns im Sommersemester nach längerer Pause wieder auf ein einzelnes Buch konzentrieren. Nachdem wir uns in der Vergangenheit auf diese Weise bereits Romanen von Döblin, Bulgakow und Ecos Name der Rose angenähert hatten, kommt nun Ecos Foucaultsches Pendel aus dem Jahre 1988 zum Zuge.

Im Zentrum des Romans stehen drei Mitarbeiter eines Mailänder Verlags. Die Handlung ist komplex, enthält zahlreiche Verweise sowohl auf die Real- als auch auf die Geistesgeschichte. So finden wir die Zerschlagung des Templerordens ebenso wie die Republik von Salò und die Studentenunruhen 1968, wir lesen von Neutemplern, Hermetikern sowie von Verschwörungstheoretikern und ihrer kommunikativen Echokammer. Außerdem erfahren wir etwas über Textinterpretation und ihre Grenzen. Trotz dieser Vielfalt ist der Roman gut zu lesen. Man sollte aber über ein gutes Lexikon verfügen; in Zeiten des Internets und der „allwissenden Wikipedia“ ist das aber kein Problem.

Um die Kommunikation über den Roman möglichst einfach zu gestalten (Verweise auf Kapitel und Textstellen), sollten die Teilnehmer möglichst auf den gleichen Satz zurückgreifen. Die frühen deutschen Ausgaben (Hanser, Volk und Welt, Bücherbund, Büchergilde Gutenberg und dtv) nutzten alle einen Satz von 767 Seiten; jüngere Ausgaben von dtv haben 848 Seiten. Bitte achten Sie darauf und wählen möglichst eine Ausgabe mit 767 Seiten.

PS: Der Erwerb des Buches Das Geheimnis des Pendels entschlüsselt von Luigi Bauco und Francesco Millocca (deutsche Ausgabe: München 1990) ist laut Gustav Seibt (FAZ vom 15.2.1990) unnötig.

Wie Sie die Welt noch nie gesehen haben…
Leitung Dr. Christian Klager
Zeit Freitag 14.00 – 15.30 Uhr
Beginn 27. Mai 2022
Umfang 10 Stunden (5 Veranstaltungen)
Ort Fachdidaktikraum, Jacobi-Passage, Kröpeliner Str. 57
Anzahl 11 – 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Entgelt 25,00 €

... fünf philosophische Perspektiven, die Ihr Denken verändern werden

Philosophinnen und Philosophen beschäftigen sich seit 2500 Jahren mit den großen Fragen der Menschheit, die oft „die ersten Fragen“ genannt werden, manchmal aber auch „die letzten Fragen“. Diese Fragen und Ihre Beantwortungen unterscheiden sich sehr von dem Denken und Arbeiten anderer Wissenschaften und sind daher geeignet, unsere Sicht auf die Welt zu akzentuieren und unsere Perspektiven neu zu ordnen.An den Beispielen der vier Fragen Immanuel Kants „Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? und Was ist der Mensch?“ von 1800 erwarten Sie eine Einführung in das philosophische Um-die-Ecke-Denken sowie ungewöhnliche Ideen der Philosophie.Ideen der Philosophie.
Schlagworte aus diesem Programm sind u. a.: Philosophische Skepsis, Affektiver Altruismus, Tierethik und Tierrechte, das Absurde und die Dialektik der Aufklärung. Die im Zentrum der Aufmerksamkeit stehenden Autorinnen und Autoren sind u. a. Kant, Hume, Descartes, Singer, Bentham, Mill, Camus, Cioran, Epikur, de Sade, Arendt, Horkheimer und Adorno.

Termine:

27. Mai. 2022

3. Juni 2022

10. Juni 2022

24. Juni 2022

1. Juli 2022

Die Veranstaltungen setzen keine Lektüre oder vorangegangenen Seminare voraus; alles, was Sie mitbringen müssen, ist ein offener Geist für die spannenden Fragen unserer Welt.

(Die kleine) Psychologie des Alltags
Leitung Lisa-Marie Neumann
Zeit Seminar 1: Mittwoch 13.15 – 14.45 Uhr
  Seminar 2: Mittwoch 15.15 – 16.45 Uhr
Beginn 13. April 2022
Umfang 26 Stunden (13 Veranstaltungen)
Ort Fachdidaktikraum, Jakobi-Passage, Kröpeliner Str. 57
Anzahl 12 – 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Entgelt 65,00 €

„Das Ziel der Psychologie besteht darin, uns von den Dingen, die wir am besten kennen, eine ganz neue Vorstellung zu geben.“ (Paul Valéry)

Doch warum sehen wir die Dinge oft anders, als sie offenkundig sind und sind felsenfest davon überzeugt, genau zu wissen, was in unseren Mitmenschen vor sich geht?

Meistens sind es unerwartete Begegnungen, die uns Anlass geben, unseren Alltag zu hinterfragen und Zusammenhänge genauer zu beleuchten. Meistens aber erst dann, wenn bereits die ersten Konflikte zu unausgesprochenen Problemen hochgekocht sind.
In diesem Seminar stehen das Zuschreiben von Eigenschaften und ebenso, weshalb sich Vorurteile in unserer Evolution bewährt haben sowie ein entsprechender Umgang damit, im Vordergrund. Das Seminar hält für die Teilnehmenden neben Konfliktlösestrategien auch Antworten auf Fragen wie „Weshalb bevorzugen wir etwas, das uns häufig begegnet?“ oder „Wie lerne ich, mich/meine Mitmenschen besser zu verstehen?“ bereit.

Weitere interessante Themen: Achtsamkeit im Alltag, die Wichtigkeit einer sicheren Bindung, Stressregulation und Depressivität, die Hierarchie unserer menschlichen Bedürfnisse, weshalb unsere Wahrnehmung uns nur allzu oft einen Streich spielt und vor allem: „Wie nehme ich eine psychologische Perspektive ein?“

Die Teilnahme an diesem bunten Seminar, das Sie selbst mitgestalten können, setzt Neugier sowie eine Bereitschaft zum kritischen Hinterfragen und stimmungsvollen Miteinander voraus.

Mögliche Kursliteratur (gut aufbereitet, kurz und sehr verständlich an Beispielen erklärt, farbig illustriert und mit skizzierten Schaubildern & Mindmaps):
Collin, C. et al.: Das Psychologiebuch. Wichtige Theorie einfach erklärt, München: 2012 Dorling Kindersley Verlag GmbH.

 

Anmerkung der Redaktion: aufgrund der zu erwartenden hohen Nachfrage werden zwei Veranstaltungsreihen mit gleichen theoretischen Inhalten angeboten - um 13.15 Uhr sowie um 15.15 Uhr. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Anmeldung und registrieren Sie sich für eine davon.

Konfliktbewältigung durch Kommunikation
Leitung Dr. Rosina Neumann
Zeit Montag 15.00 – 16.30 Uhr
Beginn 02. Mai 2022
Umfang 16 Stunden (8 Veranstaltungen)
Ort R 019, Universitätshauptgebäude, Universitätsplatz 1-5
Anzahl max. 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Entgelt 40,00 €

Konflikte gehören zum Leben wie das Salz in die Suppe. Ohne sie wäre unser Leben langweilig. Die Lösung von Konflikten ermöglicht eine Weiterentwicklung, das Nichtlösen hat in der Regel negative Konsequenzen. Im Seminar steht die erfolgreiche Bewältigung von Konflikten im Mittelpunkt, die von vielen Faktoren abhängt.

Geistig fit bleiben
Leitung Sylvia Rüting
Zeit Dienstag 09.15 – 10.45 Uhr
Beginn 05. April 2022
Umfang 26 Stunden (13 Veranstaltungen)
Ort SR 222, Haus 3, Ulmenstraße 69
Anzahl 11 – 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Entgelt 67,00 €

Online Anmeldung

Sie können sich >> hier online anmelden